Die Generalplanung ist vergeben!

Eingetragen bei: Freizeitbad Vegesack | 0

Zuletzt wurde unter anderem die Generalplanung für den geplanten Teilneubau ausgeschrieben – den Zuschlag hat das Architekturbüro geising + böker GmbH erhalten. Die Generalplanung beinhaltet unter anderem die Objektplanung, Freianlagenplanung, Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung. Im nächsten Schritt werden die Grundlagenermittlung vorangetrieben und erste Planungsschritte eingeleitet.

Das Portfolio des Architekturbüros mit Sitz in Hamburg und Vechta weist bereits viele Projekte innerhalb der Bäderbranche auf. Beispielsweise die Sanierung und Erweiterung des Hallenbades in Salzgitter-Lebenstedt sowie die Sanierung und Erweiterung der Schwimmhalle Süd in Sangerhausen. Erste Planungsergebnisse und Veröffentlichungen für das Freizeitbad Vegesack sind für Ende des Jahres geplant. Dann sollen zwei Varianten für den Außenbereich vorgestellt werden. Entweder wird zukünftig ein Freibad betrieben oder ein ganzjähriges Außenschwimmbecken. Die Hallenbadplanung dürfte bei beiden Varianten nahezu identisch sein.